Friedenskirche Göttingen

Die Ev.-luth. Friedenskirche hat 1100 Gemeindeglieder. Begegnungen finden im Gemeindehaus, dem Kindergarten und der Krippe sowie dem "Gerhard-Mercker-Begegnungszentrum", einem Tagungszentrum, statt.

1427295502.xs_thumb-

2. Sonntag nach Epiphanias

Wann?
15.01.2017, 11:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: A. Gl.
Gottesdienst zur Jahreseröffnung mit anschließendem Sektempfang

Pastor Reuter
Wo?
Ev.-luth. Friedenskirche
Auf dem Hagen 21
37079 Göttingen
1376055981.xs_thumb-


Rückblick auf die Umweltarbeit in der Friedenskirchengemeinde Göttingen


Den offiziellen Beginn unseres "Leuchtturmprojektes" haben wir traditionell mit einem unserer Schöpfungsgottesdienste gefeiert. Mit dem Thema Schöpfung bewahren ist unsere Gemeinde bereits 10 Jahre unterwegs. Das Leuchtturmprojekt führt die damals von Dominik Dörrie initiierte Umweltarbeit mit ersten Umweltgottesdiensten und der Zertifizierung nach dem grünen Hahn in eine neue Dimension.


1376055981.xs_thumb-

Es geht los mit der „Ausgewählten Klimaschutzmaßnahme“ im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes unserer Landeskirche.


Wir wollen mit konkreten klimaschutzrelevanten Maßnahmen 70 % CO2 ersparen und so Leuchtturm für andere Gemeinden werden. Das Gebäudeensemble unserer Ev.-luth. Friedenskirchengemeinde mit dem Gerhard-Mercker-Begegnungszentrum in Göttingen bildet auf einer sehr engen Bebauungsfläche alle für Kirchengemeinden der Landeskirche typischen Nutzungen und Anforderungen von Glaubensgemeinschaften ab. Wir möchten mit unserem Konzept eine intelligente Lösung für die Zukunft: Wir wollen nur die benötigte Energie erzeugen, transportieren und einsetzen.

Das Konzept zielt hierbei auf folgende Maßnahmen analog der landeskirchlichen Zielsetzung ab:
  • Durchführung aller wirtschaftlichen Energieeinsparmaßnahmen
  • Reduzierung des Energieverbrauches durch organisatorischen Maßnahmen, insbesondere durch das kirchliche Energiemanagement
  • Erhöhung der Energieeffizienz durch Einsatz moderner Technik
  • Substitution der nicht vermeidbaren Energieverbräuche durch Erneuerbare Energien
In der Zeit vom Juni 2014 bis September 2015 erarbeiteten der Kirchenvorstand und das Umweltteam mit den Klimaschutzmanagern unserer Landeskirche ein tragfähiges Konzept. Am 2. März 2016 wurde die Förderung einer „Ausgewählten Klimaschutzmaßnahme“ bewilligt. Am 4. September war der offizielle Beginn mit dem Umweltbeauftragten unserer Landeskirche Pastor Rolf Adler, der auch die Predigt hielt.

Weitere Informationen, Angebote und Kontaktdaten unter
www.kirche-umwelt.de.
leuchtturm.wir-e.de/


1474748920.medium

Bild: Dominik Dörrie